Mit Hilfe von CGI kann man in die Vergangenheit blicken,
mit Hilfe der Fotoretusche die optische Wahrnehmung der Gegenwart verändern.

Die Postproduction umfasst das ganze Spektrum visueller Effekte. Ist das real gedrehte Motiv unvollständig oder entspricht im Gesamten nicht den gewünschten Vorstellungen, werden Teile im Compositing ergänzt, hinzugefügt, verändert oder entfernt.

Die bekanntesten Techniken sind Blue- bzw. Greenscreen-Aufnahmen, die 3D-Animation/Grafik, die völlig neue Umgebungen entstehen lassen,
die 2D-Animation/Fotoretusche mit Travelling Mattes,
um fehlerhafte Bildteile zu beseitigen oder um in geschlossene Systeme zu blicken.